Zahl der Ausbildungsplätze soll sich deutlich erhöhen

Will im Zuge der neuen Pflegeausbildung die Zahl der Ausbildungsplätze um mehr als ein Viertel auf dann rund 4.500 Plätze steigern: Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD), Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration in Sachsen-Anhalt.

Foto: Victoria Kuehne

Das Angebot solle nach und nach um mehr als ein Viertel auf 4.500 Plätze steigen, so die Politikerin. Derzeit lernen an 65 Pflegeschulen im Land rund 3.500 Schüler.

Die bundesweite Reform der Pflegeberufe ist für 2020 geplant. Sie sieht vor, dass angehende Pflegekräfte für kranke Kinder, kranke Erwachsene und alte Menschen künftig in den ersten beiden von insgesamt drei Jahren eine gemeinsame Ausbildung absolvieren. Zudem müssen Auszubildende in der Pflege kein Schulgeld mehr bezahlen, sondern bekommen eine Ausbildungsvergütung.


Vollständigen Artikel lesen