Zahl der Betreiber-Transaktionen ist stark gestiegen

Markus Bienentreu, Geschäftsführer von Terranus. Foto: Terranus

Von den gut 10.000 Betten, die bis zum 30. Juni dieses Jahres den Besitzer gewechselt hatten, wurden demnanch weniger als 20 Prozent von Betreibergesellschaften mit Private Equity-Hintergrund erworben. Diese Entwicklung habe sich laut Terranus bereits in 2018 angedeutet. Im vergangenen Jahr wurden rund 15.500 Betten auf dem Transaktionsmarkt umgeschlagen. Davon entfielen rund 8.600 Betten auf Übernahmen durch Betreiber ohne Private Equity Finanzbeteiligungen. Das entspricht einem Anteil von rund 60 Prozent. Mit rund 6.900 Betten bzw. knapp 40 % wurden deutlich weniger Betten durch Private Equity-Gesellschaften erworben.

“Nachdem in den letzten Jahren die Private Equity-Unternehmen massiv in den Betreibermarkt eingestiegen sind, bauen jetzt die Betreiber ihren Marktanteil wieder aus”, konstatiert Markus Bienentreu, Geschäftsführer von Terranus. “Es sind sogar mehrere große Private Equity-Beteiligungen inzwischen wieder abgestoßen worden.”

Eine…


Vollständigen Artikel lesen