Zahl der Leiharbeiter steigt weiter an

Für Pflegeheime wird der Einsatz von Leiharbeitskräften zum Kostenfaktor.

Foto: fotolia

Etwa fünf Prozent aller Altenpflegekräfte arbeiten in Berlin bereits als Leiharbeiter – und es werden immer mehr: Im letzten Halbjahr 2017 ist ihre Zahl schneller gewachsen als im ganzen Jahr davor, berichtete rbb24.de.

Mit Leiharbeit, wie man sie aus anderen Branchen kennt, hat Pflege-Leasing nichts mehr zu tun. Arbeitsverträge sind unbefristet, Sozialabgaben werden bezahlt und die Pflegekräfte bekommen von Anfang an deutlich mehr Geld als die Stammbelegschaft, manche bis zu 10 Euro mehr pro Stunde.

Es gehe aber nicht nur um das bessere Gehalt, meint Peter Tackenberg vom Deutschen Verband für Pflegeberufe. Er sieht den aktuellen Boom auch als Protest gegen die Arbeitsbedingungen der Branche. “Viele Pflegekräfte suchen einen Ausweg aus der Personalmisere, und…


Vollständigen Artikel lesen

Tags: