ZDF berichtet über Vergütung in der ambulanten Pflege

Frontal 21 berichtet heute Abend um 21 Uhr über die Vergütungssituation in der häuslichen Pflege.

Foto: Fotolia/victor zastol’skiy

Wenn Pflegekräfte keine anständigen Löhne erhielten, müsse im Zweifel der Gesetzgeber dafür sorgen, sagte Westerfellhaus im Interview mit dem ZDF-Magazin. “Alles andere wäre fatal für die Versorgung. Dann stehen wir tatsächlich vor der großen Frage, wie die Versorgungsstrukturen im häuslichen Bereich zukünftig aussehen können.” Hintergrund ist die deutlich schlechtere Bezahlung von Pflegekräften in der ambulanten Versorgung. Sie verdienen laut Zahlen der Bundesregierung durchschnittlich bundesweit 917 Euro weniger im Monat als beispielsweise Pflegekräfte in Krankenhäusern.

Vergütungsexperte Andreas Heiber war Ende Januar als Sachverständiger in eine Sitzung des Gesundheitsausschusses berufen worden, in der Kordula Schulz Asche, die Pflegepolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, die Problematik der Schiedsverfahren und Vergütung in der ambulanten Pflege einbrachte. Die Politikerin gab Häusliche Pflege nach dem Termin ein
Vollständigen Artikel lesen