Ziel der Ausbildungsoffensive: Zehn Prozent mehr Pflege-Azubis

Wir wollen Menschen aller Altersgruppen mit einer gezielten Berufsberatung für die Pflege gewinnen. Damit legen wir jetzt los.”: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zur Ausbildungsoffensive Pflege.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) unterzeichneten in Berlin eine entsprechende Vereinbarung. Auch die Zahl der Ausbildungsstätten für die Pflege soll bis 2023 um zehn Prozent erhöht werden.

Auf insgesamt 111 Initiativen haben sich die Beteiligten der KAP im Rahmen der “Ausbildungsoffensive Pflege” geeinigt. Neben den bereits erwähnten Zielen zählen dazu unter anderem:

  • Es soll eine bundesweite, durch das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit den Partnern umzusetzende Informations- und Öffentlichkeitskampagne für den Pflegeberuf geben.
  • Die Pflegeschulen sollen befähigt werden, die digitalen Weiterentwicklungen im Arbeitsfeld Pflege im Unterricht adäquat abzubilden.
  • Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sollen die künftigen Fördermöglichkeiten des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie…


    Vollständigen Artikel lesen