Zocken als Therapie? Diskussion um Spielekonsole

Spielekonsole “MemoreBox”: Ist ihr Einsatz in Pflegeeinrichtungen wirklich sinnvoll?

Foto: Barmer

Heike Sander, Geschäftsführerin der Landesvertretung Niedersachsen/Bremen der Barmer, ist in Sachen “MemoreBox” Feuer und Flamme. “Menschen haben einen natürlichen Spieltrieb – in jedem Alter”, meint sie und verweist zudem auf die positiven Signale erster wissenschaftlicher Erkenntnisse der Humboldt-Universität Berlin. Die Box mit ihren therapeutischen Trainings stärke nachweislich Erinnerungsvermögen, Stand- und Gangsicherheit, Ausdauer und Koordination der alten Menschen: “Dazu gab es erste Hinweise, dass die soziale Einbindung, Interaktion und Kommunikation positiv beeinflusst wurden.”

Prof. Dr. Karsten Weber, einer der drei Direktoren des Regensburg Center of Health Sciences and Technology (
Vollständigen Artikel lesen